UNSER VORTRAGSANGEBOT

Meine Vorträge (auch als Großveranstaltung für mehr als 100 Teilnehmer buchbar) und Seminare sind viel mehr als eine rein akademische Übung. Ich vermittele Ihnen nicht nur die neuesten und wichtigsten Erkenntnisse der verhaltensorientierten Ökonomie (Behavioral Economics) und der Behavioral Finance, sondern gebe überdies praxisorientierte Hilfestellung in für Sie vertrauten, häufig wiederkehrenden Entscheidungssituationen. Sei es an den Finanzmärkten, im Zusammenspiel mit anderen Menschen, in Wirtschaft und Politik sowie im ganz normalen Alltag.

JENSEITS VON ANGST UND HOFFNUNG (ca. 60 Minuten)

Jenseits von Angst und Hoffnung ist der Einführungsvortrag zur Behavioral Finance, geeignet für all diejenigen, die mit den Finanzmärkten als private Anleger oder auch als institutionelle Investoren zu tun haben. An Hand leicht nachvollziehbarer Entscheidungssituationen aus dem Alltag zeige ich in dieser Präsentation, wie Finanzmärkte, insbesondere die Börse, tatsächlich funktionieren, wo psychologische Fallen lauern und wie man typische Verhaltensfehler vermeiden kann. Diese Einführung in die Psychologie der Finanzmärkte liefert Ihnen in jedem Fall realistische und umsetzbare Handlungsempfehlungen. >> Weitere Informationen

 

NEU: HEDONOMICS – VERHALTENSÖKONOMIK DES GLÜCKS (ca. 60 Minuten)

Als „Hedonomics“ wird die Lehre bezeichnet, dank deren Erkenntnissen auf Basis der Verhaltensökonomie (Behavioral Economics) man lernen kann, wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen, die einen nicht nur reicher, sondern am Ende auch glücklicher machen. Mit einem Satz: Hedonomics hilft dabei, mit wenig Geld ein Maximum an Wohlbefinden zu erzielen. Und um die anfängliche Euphorie einer zurückliegenden Entscheidung zurückzuerobern, muss man wissen, wie diese zustande gekommen ist. Ein Vortrag nicht nur für Anleger, sondern für all diejenigen, für die das Streben nach Glück zu den unverzichtbaren Grundrechten zählt. >> Weitere Informationen

 

MIT SICHEREM GEFÜHL AUF DAS RICHTIGE PFERD GESETZT (ca. 60 Minuten)

In diesem Vortrag über die Psyche der Börsianer gehe ich weiter, als nur nach den üblichen Verdächtigen namens „Gier“, „Angst“ und „Hoffnung“ zu fahnden. Vor allem konzentriere ich mich auf das Thema der selektiven Wahrnehmung und ihre Bedeutung für gegenwärtige und künftige Entscheidungen. Schwerpunkt: Wie entstehen Trends und Stimmungen – die Bedeutung von Sentiment-Erhebungen als verwertbarem Stimmungsbarometer in der Praxis.

 

BEHAVIORAL FINANCE IN DER PRAXIS (ca. 4 Zeitstunden oder mehr)

Dies ist mein Einführungsseminar zur Behavioral Finance, bei dem alle wichtigen Aspekte aus der verhaltensorientierten Kapitalmarktforschung mitsamt ihren Folgen für die Praxis – an der Börse und auch bei allen anderen wichtigen persönlichen wie beruflichen Entscheidungen – dargestellt werden. Das Seminar ist für einen Größe von bis zu 30 Teilnehmern konzipiert. Auch Einzelschulungen sind möglich. >> Eine beispielhafte Inhaltsübersicht finden Sie HIER

WAS MACHEN EIGENTLICH DAX & CO? (ca. 60 Minuten)

Es gibt sie nur ganz selten: Analysten, die sowohl auf eine langjährige praktische Erfahrung als Aktien- oder Devisenhändler zurückblicken können und gleichzeitig mit den wichtigsten Erkenntnissen der verhaltensorientierten Finanzforschung (Behavioral Finance) vertraut sind. In diesem Vortrag beleuchte ich mit Ihnen das Innenleben der Finanzmärkte aus Sicht dieser neuen wissenschaftlich-ökonomischen Disziplin. Alles, was Sie schon immer über die großen Kapitalströme, Stimmungen und Schieflagen der Akteure erfahren wollten, können Sie in dieser einen Stunde erfahren. Außerdem gebe ich Ihnen mittelfristige Markteinschätzungen mit auf den Weg. >> Weitere Informationen

 

DIE SIEBEN TODSÜNDEN UND TUGENDEN AN DER BÖRSE

In diesem Vortrag geht es darum, wie sich die althergebrachten Kategorien von Gut und Böse auf Basis der Behavioral Finance in ein neues, unserer Zeit und unserem Moralkodex entsprechendes „Sündenregister“ übersetzen lassen. Welche Schwächen, Irrtümer und Verfehlungen treten systematisch in den Märkten auf und führen für Anleger und Investoren in schöner Regelmäßigkeit zu einer unbefriedigenden Performance? Denn auch an den Finanzmärkten gibt es die Unterscheidung zwischen richtigem und falschem Handeln. Und obwohl die Börse weit weniger eine moralische Instanz zu sein beansprucht als die Kirche, spricht man hier ebenfalls gelegentlich von den Todsünden der Geldanlage. Aber auch von den Kardinaltugenden der Spekulanten. >> Weitere Informationen

 

ALS VERBRAUCHER ERFOLGREICH DURCH DEN ALLTAG (ca. 60 Minuten)

Wenn es um wirtschaftliche Entscheidungen geht, zeigen sich die meisten Menschen besonnen und treffen gute, wenngleich nicht immer optimale Entscheidungen. Das aber kann sich ebenso auf unseren Geldbeutel wie auch auf unser Wohlbefinden auswirken. Der Vortrag zeigt, durch welche psychologischen Mechanismen wichtige Entscheidungen mitunter beeinflusst werden, was wiederum enorme (nicht nur monetäre) Konsequenzen für unser Leben haben kann. Der Vortrag richtet sich in erster Linie an Privatpersonen, die ihren Umgang mit Geld im Besonderen und generell ihr Entscheidungsverhalten verbessern möchten.